Vielseitigkeit des Tennessee Walking Horses

Immer mehr wird die Vielseitigkeit des Walkers gepriesen : So werden sie nicht allein in Gangklassen in englischer und western Zäumung vorgestellt aber auch vor der Kusche oder in Extrem Cowboy Mounting Games, Endurance, vielen Westernklassen sowie Mountenshooting. In den letzten Jahren ist auch Dressur für Walker in Mode.

Ich persöhnlich finde das man aber die Basis dieser Rasse nie vergessen sollte und die ist dieser einzigartiger Gang.

Und noch etwas ein ‘Naturwalker”ist jedes Pferd der Welt oder haben sie je ein Pferd gesehen das keinen Schritt geht? 

Viel wird der Ausdruck gebraucht für Walker aus den älteren Blutlinien stammen und meistens nicht die Möglichkeiten des sehr weiten Schrittes haben. Fast jeder Walker kann diesen Gang nur liegt es an seinem Bau seinen Spannung seiner Gelenkigkeit wie er geritten wurde wie alt er ist. Ein Walker der viel kann hat auch träning nötig um die Kraft und ausdauer taktreinheid zu entwickelen. Jeder sportler muss Anlage habe und dann viel trainen genauso wie Sportler. Es wäre unsinn zu sagen nur weil man mehr traniert ist man schlecht. 

Eine zeitlang den 80 iger Jahren wurden zu passige Walker gezüchtet. Aus dieser Zeit stammen viele dieser Beurteilungen die sehr hartnäckig sind und oftmals gebraucht ein Pferd mit weniger Möglichkeiten als Idealer hin zustellen. Walker reiten bedeutet Balance und Gefühl für was unter einem passiert. 

Die Rasse der Walker ist eine relatief  neue Rasse und hat sich ständig weiter entwickelt. Der Schwerpunkt liegt in der Ganganlage der extremen Unterfussung der sehr lange Schritt und die lockere Vorhand vorzugsweise mit viel Aktion. 

Das herausreiten erfordert natürlich spezielles träning genauso wie bei andere Pferden. Wer das nicht möchte kann seinen Walker natürlich auch im Gelände oder in den Bergen oder Dünen reiten. 

Da der walker eine breite genetische Basis hatteund da es keine Körungen von Hengsten und Stuten gab sind Walker sehr unterschiedlich gebaut. Es gibt den feineren Typ den etwas starkknochigeren, mit mehr oder weniger extremen Schritt. Der Typ der drahtiger und wendiger ist oder der mit besonderen Farbe.

Hat man sich für diese Rasse entschieden sollte man sich selbst erst die Frage stellen was man selber wichtig findet: